DOPPELTER TRAINERWECHSEL BEIM NSC 1919 !

Umstrukturierung im sportlichen Bereich

Die Konsequenz aus der Analyse der abgelaufenen Herbstsaison sind gleich zwei Trainerwechsel beim Club. Während Stefan RAPP die Regionalliga Mannschaft übernimmt, wechselt der bisherige Cheftrainer Marian TOMCAK gemeinsam mit Videoanalyst Christian STAFFLER und Tormanntrainer Manuel EHN in das Betreuerteam der zweiten und dritten Mannschaft. Norbert PAMMER bleibt weiterhin Co-Trainer in der Kampfmannschaft. Das Trainerteam der Ostligaabteilung wird in den nächsten Tagen mit einem neuen RLO Tormanntrainer komplettiert.  Der sportliche Leiter Günter GABRIEL tritt einen Schritt zur Seite und beschäftigt sich zukünftig anstatt mit der täglichen Trainingsarbeit ab sofort vermehrt mit der organisatorischen und strategischen Strukturstärkung im sportlichen Bereich. Abschied nehmen heißt es hingegen vom bisherigen 1b Staff. Thomas ACHS und 1b-Co bzw. 1c Trainer Manuel STINAUER arbeiten künftig ebenso nicht mehr beim Club wie Sektionsleiter Reinhard ACHS. Letzterer wird durch Gernot TICK ersetzt.

Die Vereinsführung rund um den Sportlichen Günter Gabriel zog in den letzten Tagen nach intensiver Analyse der Herbstsaison 2021 den Schluss den Bereich der beiden Herrenkampfmannschaften im Betreuerteam umzustrukturieren. Die wichtigste Konsequenz daraus ist, dass der Posten des Cheftrainers neu besetzt wird. Neuer starker Mann an der Seitenlinie wird Stefan Rapp. Der 49 Jährige übernimmt mit Beginn der Frühjahrsvorbereitung die Führung der Regionalliga Mannschaft. Der Wahlneusiedler, der zuletzt beim ASKÖ Oedt engagiert war, trainierte in der Ostliga neben dem SC Ritzing (2013-2017)  auch unseren Lokalrivalen SC/ESV Parndorf ( im Frühjahr 2019). „Wir sind glücklich, dass wir Stefan als neuen Cheftrainer verpflichten konnten“, freut sich NSC-Sportchef Günter Gabriel über den Transfercoup auf der Trainerbank. „Stefan ist ein absoluter Fußballfachmann, der Fußball 24/7 lebt. Dass er noch dazu in Neusiedl am See wohnt, rundet die Sache perfekt ab.“

Wie bei seinem Engagement am Heideboden heißt der Assistenztrainer von Stefan Rapp auch in der Seestadt Norbert Pammer. Das Trainertrio wird in den kommenden Tagen durch einen neuen Tormann-Trainer komplettiert. 

Ebenfalls unter neuer Führung startet unser 1b/c Team in das neue Kalenderjahr. Der 30 jährige Christian Staffler wird dem Team als Cheftrainer vorstehen. Der gebürtige Südtiroler ist seit Sommer als Videoanalyst im RLO Trainerteam tätig. Günter Gabriel ist von der Bestellung des UEFA B Lizenz Inhaber’s überzeugt: „Christian hat im letzten halben Jahr eindrucksvoll bewiesen, dass er für höhere Aufgaben geschaffen ist. Zu unserer jungen Mannschaft wollen wir ein junges, dynamisches Trainerteam. Wir glauben, dass Christian und Marian die richtigen für diese Aufgabe sind. Ganz besonders freut es mich, dass Marian Tomcak weiterhin beim Club bleibt. Er ist charakterlich top und kann unsere jungen Spieler enorm weiterbringen“, so Gabriel. Auch ins 1b/c Betreuerteam übersiedelt der bisherige RLO-Tormann-Trainer Manuel Ehn. „Christian, Marian und Manuel harmonieren als Team ideal miteinander. Diese Konstellation war unsere absolute Wunschvorstellung. Wir wollen mit dieser Personalrochade den Fokus vermehrt auf die Entwicklung unserer eigenen Nachwuchstalente legen und sie ehestmöglich nach oben in die Regionalliga führen“, erklärt Sportchef Gabriel die Veränderung im Trainerteam der 2. Klasse Mannschaft.

Besonderer Dank gilt dem scheidenden 1b-Betreuerteam um Cheftrainer Thomas Achs. „Atschi“ hat in den letzten viereinhalb Jahren enorm viel für den NSC 1919  geleistet. Gemeinsam mit Co Trainer Manuel Stinauer und seinem Bruder Reinhard als Sektionsleiter haben sie zahlreiche Jungs in den Erwachsenenfußball geführt. „Natürlich ist es uns auch wegen der zahlreichen Erfolge sehr schwer gefallen, uns vom aktuellen Trainerteam zu trennen. Dennoch haben wir den Eindruck, dass ein frischer Wind der Mannschaft guttun wird. Der NSC 1919 will dem Trainerteam und der Mannschaft die lange Wintervorbereitung geben, um sich bestmöglich kennen zu lernen. Wir gehen davon aus, dass wir im Sommer den Sprung in die erste Klasse schaffen. Unsere Reise ist mit der Rückkehr in die 1. Klasse Nord aber noch nicht beendet. Wir wollen auch dort eine gewichtige Rolle spielen. Aber vorerst ist einmal der erste vor dem zweiten Schritt zu gehen. so Gabriel abschließend zur Situation in der zweiten Mannschaft, die sich als Tabellenzweiter derzeit auf klarem Aufstiegskurs befindet.

 

Unsere Top-Partner

Unsere Sponsoren in alphabetischer Reihenfolge