DANIEL TOTH IST DA

Heimkehrer

Daniel Toth ist wieder zu Hause!
Die Rückkehr zum NSC 1919 ist perfekt!

Seit gestern Abend ist es Gewissheit: Neusiedls bekanntester Bundesliga-Export kehrt nach Hause zurück. Knapp 14 Jahre nachdem sich Daniel TOTH den Traum eines jeden Nachwuchsfußballers erfüllte und den Sprung in die Bundesliga schaffte, kommt der 33 jährige Mittelfeldspieler zurück in die Seestadt.

Im Juli 2007 wechselte „Totti“ zur SV Ried. Nach eineinhalb Jahren im Innviertel zog es ihn weiter zum FC Admira Wacker Mödling. Den Niederösterreichern, mit denen er  von der Europacup-Qualifikation bis zum Abstieg und anschließendem Wiederaufstieg alle Höhen und Tiefen erlebte,  blieb er beachtliche zehneinhalb Jahre treu. In der abgelaufenen (und abgebrochenen) Spielzeit führte ihn seine Reise zwar bereits in die Regionalliga Ost aber noch nicht in die Seestadt, sondern zum SV Stripfing.

In seiner bisherigen, einzigartigen Karriere brachte es Toth neben 224 Bundesliga-Spielen, weiteren 70 Zweitliga-Einsätzen sowie 25 ÖFB Cup Einsätze auf 11 Europacup-Qualifikationsspiele und bringt somit eine unglaubliche Erfahrung aus dem Profifußball mit, die der Routinier nun in seiner Heimat weitergeben will.

Im ersten und einzigen Pflichtspiel gegen den NSC 1919 am 20.07.2018 avancierte er im Erstrunden-ÖFB-Cup-Spiel zum tragischen Helden, als er beim Stand von 0:0 mit einem Strafstoß am damaligen NSC-Goalie Schaufler scheiterte. Im Gegenzug traf NSC-Goalgetter Bozkurt vom Elfmeterpunkt und sicherte dem Club dadurch den sensationellen Aufstieg in die zweite ÖFB-Cup-Runde.

Unser Rückkehrer sprüht in seiner ersten Stellungnahme nach der Unterschrift vor Tatendrang: „Es freut mich riesig zu meinem Heimatverein zurückzukehren. Ich erinnere mich an die schöne Zeit sehr gerne zurück, von hier weg hat meine Profikarriere begonnen, für das bin ich ewig dankbar. Jetzt möchte ich mit meiner Erfahrung helfen und den gesamten Verein unterstützen. Vor allem möchte ich den jungen Spielern helfen und sie fördern. Ich würde mich freuen, wenn wir einen guten Fußball zeigen und die Leute wieder wie damals sagen: Diese Mannschaft schaue ich mir gerne an!“

Günter GABRIEL, Sportlicher Leiter beim NSC freut sich über den Transfercoup: Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, einen gebürtigen Neusiedler nach mehr als 300 Pflichtspieleinsätzen im Profifußball zurück nach Neusiedl am See zu holen. Neben seiner Rolle als Regisseur im Mittelfeld wird er zu dem noch die Rolle als Co- Trainer im Betreuerstab einnehmen.

Auch Clubmanager Lukas STRANZ ist vom geglückten Transfer des Ausnahmefußballers zum NSC 1919 begeistert: In all den Jahren ist der Kontakt zu Daniel nicht abgerissen. Wir wollten ihn schon letztes Jahr verpflichten, damals hat es noch nicht geklappt. Deshalb freut es mich jetzt umso mehr, dass wir ihn heuer von unserem Weg überzeugen konnten. Er hat die Aufbruchsstimmung im Club mitbekommen und sich auch deshalb für den SC Neusiedl am See 1919 entschieden. Totti wird unserer Mannschaft mit seiner großen Erfahrung und seiner überragenden Persönlichkeit enorm weiter helfen. Es macht mich stolz, dass wir uns nach der harten Arbeit des Vorstandes in der fußballlosen Zeit nun selbst mit diesem Königstransfer belohnen konnten. Die ersten Trainings und Spiele sind schon in Reichweite und alle im Club brennen auf die ersten Einheiten mit der neu-formierten Mannschaft.

Unsere Top-Partner

Unsere Sponsoren in alphabetischer Reihenfolge