RLO - RUNDE 9: ASV SIEGENDORF - SC NEUSIEDL AM SEE 1919

Statistik und Aufstellungen:

Freitag, 23.09.2022 - SVETA-Group Sportpark, 612 Zuschauer
Schiedsrichter: Stanislav Dyulgerov
Assistenten: Krysztof Korek, Wassil Vasilev

ASV Siegendorf:

S. Gessl - R. Konios, N. Lehner, T. Zeco, J. Nemec - F. Frithum (75./P. Reinisch), O. Castellano Matallana, B. Lehner (75./N.I. Alozie), P.H. Jani (75./D. Aliloski), L. Secco (75./C. Anyanwu) - E. Tompte

NSC 1919:

H. Otto - P. Sonnleitner, T. Akbiyik, M. Töpel, A. Tatzer - M. Wodicka (90./L. Gatti), D. Toth, M. Haidner (46./F. Enguelle) - P. Kienzl, J. Hermann (59./R. Bucur), K. Breuer (90./N. Stachovic)

Tore:

0:1 K. Breuer (30.)
0:2 P. Kienzl (42.)

Karten:

Gelbe Karten: keine bzw. M. Töpel (17./Unsportlichkeit), M. Haidner (39./Foul), T. Akbiyik (90.+1/Foul)

Spielbericht:

(c) Öffnet externen Link in neuem Fensterligaportal.at

Sieg im Derby - Neusiedl schlägt Siegendorf!

"Wir sind über 90 Minuten sehr stabil gestanden und haben wenig bis nichts zugelassen." Für Stefan Rapp, Trainer des SC Neusiedl/See 1919, ging der 2:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft beim ASV Siegendorf absolut in Ordnung. In einer, aufgrund des schwer bespielbaren Untergrunds, spielerisch nicht gerade glanzvollen Regionalliga-Partie entschieden die Gäste das Spiel bereits vor der Pause. Konstantin Breuer (30.) und Patrick Kienzl (42.) sorgten für gelungenen Auswärtsauftritt des SC.

Neusiedl besser

Die Gäste waren von Beginn an das spielbestimmende Team. "Wir mussten zwar immer wieder auf Eleoenai Tompte aufpassen, weil der mit seiner Geschwindigkeit immer wieder gefährlich wurde, doch viel zugelassen haben wir nicht", war Rapp mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Einzig gefährliche Situation der Gastgeber war eigentlich durch Neusiedl herbeigeführt. Einen weiten Ball wollte Verteidiger Tarik Akbiyik zu seinem Keeper Harald Otto zurückköpfen. Dieser war aber bereits aus seinem Tor geeilt, konnte die Rückgabe aber gerade noch auf Höhe des Fünfers abfangen. Ansonsten waren nur die Rapp-Jungs gefährlich. Nach einer halben Stunde belohnte man sich schließlich. Konstantin Breuer hatte in einer tollen Einzelaktion im Strafraum auch ein wenig Ballglück, schloss dann aber gezielt zur Führung ab (30.). Kurz vor dem Pausenpfiff fiel auch noch der zweite Treffer. Nach einem indirekten Freistoß wurde der Ball knapp 7 Meter vor dem Tor perfekt aufgespielt und Patrick Kienzl musste nur noch "Danke" sagen (42.).

Stangenschuss und Abseitstor

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielverlauf. Neusiedl hätte das Ergebnis noch höher gestalten können, hatte bei einem Stangenschuss und einem Abseitstor, das allerdings sehr strittig war, Pech. So blieb es am Ende beim hochverdienten 2:0-Sieg für Neusiedl im Derby.

Stefan Rapp (Trainer SC Neusiedl/See 1919) nach dem Match:

"Wir sind über 90 Minuten sehr stabil gestanden und haben wenig bis nichts zugelassen. Wir waren im Pressing präsent, hatten gute Abstände zwischen den Reihen und sind in den Zwischen- und Innenlinien gut und kompakt gestanden. Ein hochwertiges Spiel war aufgrund der Platzverhältnisse nicht wirklich möglich, das hat man beiden Mannschaften angesehen. Schlussendlich haben wir uns den Sieg aber verdient."

 

 

Fotos vom Spiel

 Dieses Foto und noch mehr findet ihr in unserer Galerie => Öffnet externen Link in neuem FensterKLICK

Danke an Michael Weiss für die Fotos !

 

 

 

Unsere Top-Partner

Unsere Sponsoren in alphabetischer Reihenfolge

footbb.netfootfeet.orgsextickling.nethandjobclub.net