BFV-CUP 2020 - RUNDE 2: SV WULKAPRODERSDORF - SC NEUSIEDL AM SEE 1919

Statistik und Aufstellungen:

Samstag, 15.08.2020 - Sportplatz Wulkaprodersdorf, 120 Zuschauer
Schiedsrichter: Markus Kouba
Assistenten: Oliver Schneeberger

SV Wulkaprodersdorf:

P. Zvonarits - M. Fenk, F. Alilovic, M. Bodnar, M. Kremsner (80./L. Knezevic) - P. Horvath (60./L. Rozman), T. Dragschitz, D. Fuchs, M. Takac, R. Adler (54./M. Geitner) - B. Grafl (80./M. Stagl)

NSC:

M. Kraus - D. Maurer, M. Wodicka, F. Bolland (68./H. Ibrahimovic) , M. Szegner (72./P. Sonnleitner) - P. Kienzl, P. Uhlig, S. Steinacher, J. Feldmann (57./F. Enguelle), F. Weber - S. Toth (57./T. Ulbing)

 

Tore:

0:1 S. Steinacher (47.)
0:2 F. Weber (61.)
0:3 D. Maurer (72.)

Karten:

Gelbe Karte: R. Adler (4.), T. Dragschitz (13.) bzw. J. Feldmann (36.), P. Kienzl (79.)

Spielbericht:

Am Samstag, den 15.8.2020 stand das zweite Pflichtspiel der laufenden Saison auf dem Programm - Gegner in der 2. Runde des BFV-Cups war der SV Wulkaprodersdorf aus der 2. Klasse. Gespielt wurde am Sportplatz in Wulkaprodersdorf.

Die rund 120 erschienenen Zuschauer sahen gleich zu Beginn nach Fehler von Wodicka eine Riesenchance der Heimischen, doch Fuchs ließ sich noch - nachdem er bereits Tormann Kraus überspielt hatte - von Bolland den Ball abnehmen. Ein paar Minuten später Elferalarm im Strafraum der Seestädter, doch Schiedsrichter Kouba ließ weiterspielen. Erst nach rund 15 Minuten konnte der NSC das Spiel an sich reißen, doch gegen die dichtgestaffelte Defensive des Gegner gab es kein Durchkommen. So ging es auch mit 0:0 in die Pause.

Gleich nach der Pause ein schön gespielter Angriff unserer Elf und Spielertrainer Steinacher drückte nach schönem Stanglpaß den Ball zum erlösenden 1:0 über die Linie. Unsere Elf übernahm immer mehr das Kommando und erhöhte auch das Spieltempo. Dadurch wurde der Gegner immer mehr in die eigene Hälfte zurück gedrückt. Nach einem Corner und einiger Verwirrung im Strafraum der Wulkaprodersdorfer gelang "Baron" Weber das 2:0 (61.). Rund 10 Minuten später wieder ein schnell gespielter Angriff, den Neuzugang Daniel Maurer zum 3:0 abschloß (72.). Damit war das Spiel entschieden. Den Heimischen gelang nur mehr selten ein Entlastungsangriff und so ging unsere Elf verdient mit 3:0 als Sieger vom Platz und zieht in die dritte Runde des BFV-Cups ein.

Unsere Top-Partner

Unsere Sponsoren in alphabetischer Reihenfolge