4. Runde / SC Neusiedl am See 1919: Admira Juniors, 21.08.2015 19:00:00

Wie schon in den letzten Wochen hatte der SC Neusiedl am See 1919 vor einem Spiel mit großen Personalsorgen zu kämpfen, derzeit wird die Verletztenliste der Burgenländer fast täglich länger. Trotzdem konnte Trainer Manfred Wachter noch eine schlagfertige Truppe aufbieten, die sich den spielstarken Admira Juniors entgegenstellte. Mit einer kompakten Defensivleistung ließen die Burgenländer auch kaum Torchancen der Gäste zu in der Anfangsphase. Die Südstädter waren zwar das spielbestimmende Team, wirklich gefährlich wurde es dabei für Neusiedl aber selten. In Führung gingen die Landerl-Schützlinge dann in der 22. Minute trotzdem, als Sinan Yilmaz den Ball im Tor versenkte. Doch der Gegentreffer sollte nicht der einzige Rückschlag für NSC-Coach Wachter bleiben. Kein Spiel ohne Neusiedler Verletzung, derzeit ist wirklich der Wurm drinnen beim Club. Nach einer halben Stunde musste Francis Enguelle verletzt vom Feld, für ihn kam Thomas Seywerth neu in die Partie. Ansonsten passierte vor der Pause nicht mehr viel, mit dem 0:1 ging es in die Kabinen zum Pausentee.

Neusiedl gelingt Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren wie ausgewechselt. Plötzlich spielten die Wachter-Schützlinge zielstrebig nach vorne und kamen auch zu ersten Möglichkeiten. Die Admira Juniors hingegen schienen irgendwie den Faden verloren zu haben und schwächten sich zudem selbst. Nach einer Stunde Spielzeit musste Nico Löffler nach einer Tätlichkeit vom Feld. Jetzt zog Neusiedl natürlich noch einmal das Tempo an und wurde in der 68. Minute auch belohnt, als Johannes Seywerth nach einer Standardsituation zum 1:1 traf. In weiterer Folge waren die Hausherren dem Führungstreffer näher, brachten den Ball aber nicht mehr im Tor unter. Neusiedl versuchte vor allem seine Größenvorteile bei Standards zu nutzen und mit hohen Bällen in die Spitze zu agieren, die Admira Juniors hatten aber stets die richtige Antwort parat. Auf der anderen Seite hätten die Gäste mit einigen Konterchancen sogar noch die Möglichkeit die Partie zu gewinnen, es blieb aber bei der Punkteteilung.

Bericht: fanreport.at

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner